Themenrelevant Leserfrage “Videos auf der Seite”

bisher 6 Kommentare - Eigenen Kommentar schreiben

  • 1. Mario Fischer  |  18.07.2007 um 16:35

    Dann fang ich mal an…
    Dry Aspekte fallen mir dazu spontan ein:

    1. Bindet man nicht selbst produzierte Filme ein, linkt man technisch gesehen nur darauf. Das kann rechtlich später bei Urheberrechtsstreitereien nützlich sein. Zubbel ich mir den Film auf die eigene Domain, bin ich in jedem Fall dran und muss ggf. bei Verletzungen des Urheberrechts bluten.

    2. Einen lustitschen Film einzubinden bringt in der Regel schon was, weil
    a) die Angucker (meist) nicht genau wissen, wie sie den Film auf Youtube selber finden und daher der virale “Guckst Du hier” Effekt voll auf die eigenen Domain einschlägt und
    b) trotz der Youtube-Hype viele noch immer nicht wissen, dass man das selber einbinden kann. Ergo: Den Film jibbet nur hier. Wieder ein viraler Effekt.

    3. Solange der Film bei Youtube liegt, ist man von der Performance meist safe. Legt man ihn bei sich ab und der Weitersageeffekt funktioniert wirklich (mal ausnahmsweise 😉 dann hat man schnell ein Problem. Die Hardware verdampft…

    4. Waren ja nur drei…

  • 2. Christian  |  18.07.2007 um 20:56

    @mario: Pkt. 3: Performance Safe vom Traffic schon, aber die Ladezeiten bei manchen Videos lassen dann echt schon zu wünschen übrig.

  • 3. markus  |  18.07.2007 um 22:14

    Gerade bei YouTube sind die Ladezeiten teilweise wirklich nicht mehr schön.

    Ich speichere meine Videos immer bei sevenload und bekommen DADURCH auch Traffic auf meinem Blog, da User von sevenload über das Video auf mich kommen.

  • 4. Fabian  |  18.07.2007 um 23:03

    Interessant – an den rechtlichen Aspekt hatte ich bis jetzt nicht gedacht. Guter Tipp!

  • 5. Mario Fischer  |  19.07.2007 um 11:34

    @Christian: Das stimmt schon… Aber meist wird es erst knapp, wenn die Amis wach sind und Youtube stürmen. Tagsüber ist es meist noch nicht so schlimm. Denke aber mal, dass sich das sicher bald ändern wird, wenn das auf die Gurgel-Server kommt. Hoffentlich…

  • 6. typo3fanatic  |  03.08.2007 um 13:05

    Ich hatte mal das krasse Problem, das ein auf der Seite eingebundenes Video dermaßen gut ankam, daß im nächsten Monat eine saftige Traffic-Rechnung ins Haus flatterte. Die Einbindung des Videos auf der eigenen Seite ist zwar eleganter, aber man möchte ja bei Erfolg nicht draufzahlen müssen! Angesichts der zusätzlichen Möglichkeit zu branden, ist die youtube-Methode (oder sevenload, myvideo etc.) bein mir nun favorisiert.

Dein Kommentar zum Beitrag:

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf - per Formular oder unter +49 (0)931 278988 00

Für welche Themen interessieren Sie sich?

 
 
 
 
 
 
 
Box schließen