Wer will günstigen Content?

bisher 14 Kommentare - Eigenen Kommentar schreiben

  • 1. joghurtKULTUR  |  17.01.2007 um 20:19

    Naja, preislich könnte es schon interessant sein. Allerdings denke ich mir das ich in der Zeit bis ein Autor verstanden hat was für einen Text ich benötige den Artikel auch selber schreiben kann.

    Ich schliße mich aber an, Erfahrungsberichte her 😉

  • 2. Fabian  |  17.01.2007 um 20:28

    Das ist halt die Frage. Wenn ich denen ein Thema vorgebe und die für den Preis selbstständig was zaubern können wäre das schon geil.

  • 3. Spamschlucker  |  17.01.2007 um 20:50

    das ist natürlich die goldgrube für suchmaschinenspam. stell 200 seiten ins internet zu 4-5 suchwörtern, schalte paar google-ads, und mit etwas glück wirst du glücklich.

    s.a.: http://www.bloxperiment.de
    z.b.

    URL

  • 4. Fabian  |  17.01.2007 um 21:32

    @Spamschlucker:

    Habe die 2te URL mal gekürzt, da diese mein LAyout zerschoßen hat.

    Gruß
    Fabian

  • 5. Patrick  |  17.01.2007 um 23:10

    Ich habe mich vorgestern mal angemeldet und warte nun auf die Freischaltung bis das überwiesene Startkapital eingegangen ist.
    Die Preise sind natürlich unschlagbar und ich bin sehr gespannt, ob das Modell funktioniert. Wenn sie tatsächlich schon 6.000 Hobby-Autoren haben, müsste es auch recht schnell gehen.
    Freue mich zunächst erstmal auf Content für Artikelverzeichnisse. Da kann man den Autoren wohl relativ freie Hand lassen.

  • 6. Sabrina  |  18.01.2007 um 09:46

    Die Seite gibt es ja schon länger, nur jetzt fangen die richtig mit Werbung an. Hatte mich gestern auch da angemeldet, nachdem ich die Mail erhalten habe.

    300 Wörter für 1,50 Euro, ich frag mich ehrlich, wer für sowenig Geld freiwillig arbeitet.

  • 7. Sabrina  |  18.01.2007 um 09:48

    Ach ja, hab ich jetzt ganz vergessen, schaut mal hier:

    http://www.ciao.de/textbroker_de__2199371

    sehr interessant besonders die Erfahrung:
    http://www.ciao.de/textbroker_de__Test_3085219

  • 8. » Broker oder Poker...  |  19.01.2007 um 07:53

    […] Hoffnungsvoll hatte ich über die Blogsuchmaschine Technorati versucht, Erfahrungsberichte oder Meinungen über Textbroker zu finden. Bis auf eine Handvoll SEO-Blogs, die lediglich >Teile der Website oder der Email abgetippt haben, war die Suche wenig ergiebig. Nur ganz wenige haben versucht, sich eine eigene Meinung zu diesem Service zu bilden. Dagegen spricht ein Blick auf das Meinungsportal Ciao wohl Bände: Ein Schelm, wer bei einem Beitrag wie Hier verdiene ich mir was!! von cheyenne2031 oder Berichten mit Titel wie Claudia verdient Geld bei textbroker.de an Sockenpuppen denken würde. Interessanter sind da schon (Textbroker-Spaß ohne NutzenBerichte, die sich mehr der Realität entsprechen. Ich denke, daß hier jemand mit einem neuen Service ganz hoch pokert und hoffe auf weitere (echte) Erfahrungsberichte und vor allem URLs zu Beispieltexten. […]

  • 9. Fabian  |  19.01.2007 um 16:25

    Ich habe jetzt schon die ersten Texte verfassen lassen und bin absolut zufrieden. Werde meine Erfahrungen aber mal in einem gesonderten Post kund tun.

    Gruß
    Fabian

  • 10. Textbroker - Mein Erfahru...  |  19.01.2007 um 21:47

    […] Nachdem ich ja vorgestern kurz auf Textbroker hingewiesen habe, wollte ich heute meinen Erfahrungsbericht nachschieben. Für alle die nicht wissen was Textbroker ist, hier eine kurze Beschreibung von deren Website: Textbroker ist die Marktplattform, die es ermöglicht hunderte keywordrelevanter Texte täglich – ganz speziell nach Ihren Anforderungen – erarbeiten zu lassen. Über 6.000 Texter haben Zugriff auf Ihre Contentaufträge – Tendenz steigend. Dabei kann nahezu jede erdenkliche Autorentätigkeit in kurzer Zeit und beeindruckendem Umfang durchgeführt werden. […]

  • 11. Fabi  |  31.05.2007 um 22:03

    Habe selbst einmal fleißig bei Textbroker geschrieben. Das lohnt sich (für einen Studenten) naja gerade so, aber auch nur wenn man 4 Sterne hat.. und die Auftraggeber zicken oft sogar noch rum bei den Dumpingpreisen.. jetzt mache ich lieber meien eigenen Projekte =)

  • 12. Barbus  |  27.10.2007 um 19:18

    Qualität kriegt man jedenfalls nicht für den Preis. Aber die Idee ist hübsch.

  • 13. Damita  |  02.06.2008 um 11:38

    @Barbus

    dann ist hier sicherlich noch http://www.textox.de zu nennen, die sind vor ein paar wochen gestartet und sind eher auf qualität ausgerichtet

    LG

  • 14. Artikelbeschreibung  |  30.01.2009 um 03:17

    textbroker braucht dringend eine Optimierung seiner eigenen Artikel-Eingabemaske. Da der Dienst sich auch für redaktionelle Inhalte eignet (und bei textbroker nicht nur einige Journalisten nebenbei zu schreiben scheinen, wie ich dem Ãœberfliegen der bisher angewachsenen Blog-Beiträge im Netz ersehen kann, sondern auch Redaktionen den Dienst ab und an nutzen), ist bei der Eingabe dringend eine Option zum Anklicken nötig wie z.B. “PR” / “News” bzw. “redaktionell” / oder eben “Werbetext”.

    Das gilt es schon einmal generell zu beachten.

    Dann bietet sich für jeden Auftraggeber an, den Schreibern (und Autoren) dort vor Ort das anzugeben, was sie brauchen, um für den Preis gute Ergebnisse zu liefern. Wer den Auftragnehmern nicht die entsprechenden Basisinformationen geben kann und direkte Links nicht mitgibt (direkte Links sind im Bereich PR notwendig: wenn die entsprechenden Produkte bzw. Themen nur vage umschrieben werden, um den eigenen Auftraggeber geheimzuhalten, kann ein Autor nicht einmal recherchieren. Am Ende steht dann ein Ratespiel, um welche Textsorte es sich bei einem Auftrag nun handeln soll…) – wer also unklare Auftragsformulierungen abgibt, der sollte beachten, daß er für den Preis keine Recherche erwarten kann. Würdet ihr 2 Stunden für 5 Euro arbeiten? Also.

    Ein gut vorbereiteter Auftrag mit präziser Beschreibung hat immer bessere Chancen auf eine gute Bearbeitung: hier muß der Auftraggeber schon die Vorbereitung erledigen, die ihm nunmal kein Autor abnehmen kann.

    Auch sollte textbroker langsam an einen Ausbau seiner Qualitätsstufen denken. Wenn der Dienst weiter wächst und sich schrittweise Interesse auch bei größeren Medienunternehmen entwickelt, wird textbroker auf Autorenseite auch namhaftere Textlieferanten anziehen wollen (oder auch: die Journalisten halten, die bisher nur probeweise und gelegentlich in einer Langeweilestunde sich ein spannenderes Thema schnappen). Die werden ohne eine (schließlich nicht allzu kompliziert einrichtbare) 7-Sterne-Option kaum einen Finger zuviel heben.

Dein Kommentar zum Beitrag:

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf - per Formular oder unter +49 (0)931 278988 00

Für welche Themen interessieren Sie sich?

 
 
 
 
 
 
 
Box schließen